zurück zur Übersicht

Bekanntmachung über die öffentliche Auslegung gemäß § 3 Abs. 2 BauGB des Bebauungsplanes BS 12 „Feriendorf Blaue Lagune“

Bekanntmachung über die öffentliche Auslegung gemäß § 3 Abs. 2 BauGB des Bebauungsplanes BS 12 „Feriendorf Blaue Lagune“

vom 17.12.2019

Risswerk: LMBV mbH; Liegenschaftsdaten: Amt für Vermessungswesen und Flurneuordnung, Landratsamt Görlitz; Planzeichnung: Ingenieurbüro IBOS GmbH

Der Planungsverband Berzdorfer See hat in seiner Sitzung am 11.11.2019 die Auslegung des Entwurfes des Bebauungsplanes BS 12 „Feriendorf Blaue Lagune“ beschlossen. Das Plangebiet befindet sich am südwestlichen Ufer des Berzdorfer Sees, im Norden der Gemeinde Schönau-Berzdorf.

Der Geltungsbereich des Vorhabens wird im Norden durch das Naturschutzgebiet „Rutschung P“, im Süden durch die Blaue Lagune, im Westen durch das Bebauungsplangebiet BS 01 „Golfplatz“ und im Osten durch den Rundweg des Berzdorfer See’s begrenzt.

Der Geltungsbereich des Bebauungsplanes umfasst folgende Flurstücke der Gemarkung Schönau-Berzdorf a.d.E.:  2482/5,   2482/12,   2355/1 und 2218/3 teilweise.

Die Grenze des räumlichen Geltungsbereiches des Bebauungsplanes ist im nachfolgenden Übersichtsplan nachrichtlich wiedergegeben. Maßgebend für den Geltungsbereich ist allein die zeichnerische Festsetzung im Bebauungsplan.

 

Der Entwurf des Bebauungsplanes, in der Planfassung vom 25.10.2019, wird mit Planzeichnung, Textlichen Festsetzungen und Begründung gemäß § 3 Abs. 2 BauGB vom

06.02.2020 bis zum 13.03.2020

in der Stadtverwaltung Görlitz, Amt für Stadtentwicklung, SG Städtebau, Hugo-Keller-Straße 14, Erdgeschoss, linker Gang, während folgender Zeiten (Öffnungszeiten)

                                      Montag bis Donnerstag        6:30 – 19:00 Uhr

                                      Freitag                                  6:30 – 16:00 Uhr

 

zu jedermanns Einsicht öffentlich ausgelegt.

Die Unterlagen der Auslegung sind auch im Landesportal Sachsen unter dem Link https://buergerbeteiligung.sachsen.de/portal/goerlitz/startseite einsehbar.

 

In den Auslegungsunterlagen sind auch enthalten: der Umweltbericht nach § 2 Abs. 4 BauGB als Bestandteil der Begründung sowie eingegangene umweltbezogene Stellungnahmen aus der frühzeitigen Behördenbeteiligung gemäß § 4 Abs. 1 BauGB.

 

Folgende umweltbezogene Unterlagen und Informationen zu den Auswirkungen des Bebauungsplanes auf die Schutzgüter liegen vor:

 

Boden und Fläche:

dauerhafter Verlust von Böden durch Versiegelung
Vermeidung von Vermischung der Bodenschichten (Trennen der Mineralschicht und Mutterboden) während der Bauphase
Stellungnahme der Stadt Görlitz, Amt für Stadtentwicklung, vom 08.06.2017
Stellungnahme des Umweltamtes vom 13.06.2017
Stellungnahme des Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie vom 12.06.2017
Stellungnahme des Sächsischen Oberbergamtes vom 19.05.2017
Stellungnahme der Lausitzer und Mitteldeutschen Bergbau-Verwaltungsgesellschaft vom 12.06.2017
Umweltbericht vom 25.10.2019
Wasser:

keine Verschlechterung der Wasserqualität
kein Hochwasserüberschwemmungsgebiet
Versiegelungsgrad niedrig gehalten
Stellungnahme der Stadt Görlitz, Amt für Stadtentwicklung, vom 08.06.2017
Stellungnahme der Landesdirektion Sachsen, Obere Wasserbehörde, vom 12.06.2017
Stellungnahme des Umweltamtes vom 13.06.2017
Stellungnahme des Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie vom 12.06.2017
Stellungnahme der Landestalsperren-Verwaltung vom 09.06.2017
Stellungnahme der Lausitzer und Mitteldeutschen Bergbau-Verwaltungsgesellschaft vom

12.06.2017
Umweltbericht vom 25.10.2019
Klima und Luft:

Geringe und nur temporäre Beeinträchtigung während der Bauphase möglich
Gehölzpflanzungen geplant
Stellungnahme des Deutschen Wetterdienstes, vom 22.05.2017
Stellungnahme des Umweltamtes vom 13.06.2017
Umweltbericht vom 25.10.2019
Stellungnahmen zum Immissionsschutz vom 13.06.2017
Landschaftsbild:

geringe Beeinträchtigung des bereits anthropogen beeinflussten Landschaftsbildes (Bergbaufolgelandschaft) durch die Errichtung baulicher Anlagen und Entfernung von Gehölzstrukturen
Neuanpflanzungen sowie Erhalt landschaftsprägender Vegetationsflächen als Kompensationsmaßnahme
Anpassung der geplanten Ferienhäuser an die Umgebung
Stellungnahme des Umweltamtes vom 13.06.2017
Umweltbericht vom 25.10.2019
Schutzgebiete:

Schutzgebiete werden unmittelbar keine betroffen aber in ca. 30 m Entfernung befindet sich das Naturschutzgebiet “Rutschung P”
Unbeplante Pufferzone zwischen B-Plangebiet und Naturschutzgebiet vorhanden
Stellungnahme des Umweltamtes vom 13.06.2017
Umweltbericht vom 25.10.2019
Flora und Fauna:

Waldflächen gemäß SächsWaldG nicht beeinträchtigt
Artenschutzrechtliches Gutachten liegt vor
Beeinträchtigungen durch Überplanung von Habitaten (Quartier-/Habitatverluste nicht ausgeschlossen)
Maßnahmen zum Erhalt/Neuanlage von Ersatzhabitaten
Verringerung der Beeinträchtigung durch Festlegung von Bauzeiträumen sowie Schutzmaßnahmen
Stellungnahme der Stadt Görlitz, Amt für Stadtentwicklung, vom 08.06.2017
Stellungnahme des Umweltamtes vom 13.06.2017
Stellungnahme des Kreisforstamtes vom 31.05.2017
Umweltbericht vom 25.10.2019
Artenschutzfachbeitrag vom 09.10.2019
Mensch:

geringe Beeinträchtigung durch erhöhten PKW-Verkehr
Verbesserung der Freizeit- und Erholungsangebote in der Umgebung
Informationen zum Radonschutz
Schalltechnisches Gutachten liegt vor
Stellungnahme der Entsorgungsgesellschaft Görlitz-Löbau-Zittau mbH, vom 12.05.2017
Stellungnahme des Umweltamtes vom 13.06.2017
Stellungnahme der Polizeidirektion vom 05.05.2017
Stellungnahme des Tourismusverbands Oberlausitz-Niederschlesien e.V, vom 02.06.2017
Stellungnahme des Regiebetriebes Abfallwirtschaft vom 16.05.2017
Stellungnahme des Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie vom 12.06.2017
Umweltbericht vom 25.10.2019
Stellungnahmen zum Immissionsschutz vom 13.06.2017
Schalltechnisches Gutachten, vom 11.03.2019
Kulturelles Erbe und Sachgüter:

Archäologischer Relevanzbereich
keine negative Beeinträchtigung
Stellungnahme des Landesamtes für Archäologie, vom 17.11.2016
Stellungnahme der Stadt Görlitz, Amt für Stadtentwicklung, vom 08.06.2017
Stellungnahme des Umweltamtes vom 13.06.2017
Umweltbericht vom 25.10.2019
Gemäß § 3 Abs. 2 Satz 2 BauGB können während der Auslegungsfrist von jedermann Stellungnahmen schriftlich oder zur Niederschrift vorgebracht werden. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben.

Der Beschluss wird hiermit bekannt gemacht.

Diese Bekanntmachung ist auch unter

https://www.goerlitz.de/Bekanntmachungen.html  (Amtsblatt - Görlitz)

 

http://www.schoenau-berzdorf.de/index.php/schoenau-echo   (Dorfecho - Schönau-Berzdorf)

 

https://www.markersdorf.de   (Pfad: Bürger – Rathaus – Bekanntmachungen) (Schöpsbote - Markersdorf)

 

und im Landesportal Sachsen unter dem Link https://buergerbeteiligung.sachsen.de/portal/goerlitz/startseite  einsehbar.

Diese Veröffentlichung erscheint am 21.01.2020 im Amtsblatt der Stadt Görlitz, am 29.01.2020 im Dorfecho der Gemeinde Schönau-Berzdorf und am 11.01.2020 im Schöpsbote der Gemeinde Markersdorf.

Görlitz, den 26.11.2019                                

                                                                                            

Verbandsvorsitzender

Planungsverband Berzdorfer See

Impressum Datenschutz